Vorträge und Veranstaltungen

Hier können Sie sich über unsere Informationsveranstaltungen informieren:

2018

Volkshochschule Erlangen

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 01. Februar 2018, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr.: 17W204015

2017

Helfernetz Hessdorf 53 TN

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 19. Mai Oktober, 19:00 – 20:30 Uhr

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Helfernetz Hessdorf

Klinikum am Europakanal Erlangen

Rechtliche Betreuung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Dienstag, 26. Arpil 2018, 9:00 – 14:45 Uhr
Fortbildung für MitarbeiterInnen der Bezirkskliniken Mittelfranken
Teilnahmekosten für Externe ? €, Anmeldung bis ? bei P3 Akademie – die Bildungseinrichtung der Bezirkskliniken Mittelfranken für Aus-, Fort- und Weiterbildung

Teil 1: Rechtliche Betreuung

Wer seine eigenen rechtlichen Angelegenheiten z.B. aufgrund des hohen Alters, einer psychischen Erkrankung oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht mehr ganz oder teilweise regeln kann, findet Hilfestellung und Vertretung im Rahmen einer gesetzlichen Betreuung.

Schwerpunkte:

  • Einführung in das Betreuungsrecht
  • gesetzliche Grundlagen
  • Einleitung eines Betreuungsverfahrens
  • ehrenamtliche versus berufliche Betreuung
  • Voraussetzung und Ablauf einer Unterbringung
  • Einsichts- und Entscheidungsfähigkeit bei medizinischen Maßnahmen

Teil 2: Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder eine Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen Berücksichtigung finden. Es erleichtert den Angehörigen, den Bevollmächtigten oder Betreuer und nicht zuletzt auch Pflegkräften und Ärzten, notwendige Entscheidungen im Sinne des Patienten zu treffen.
Am Beispiel der Formulare des Bayerischen Justizministeriums sollen die in Frage kommenden “Wirkungskreise” besprochen und diskutiert werden.

Weitere Informationenen und Anmeldung bei P3 Akademie – die Bildungseinrichtung der Bezirkskliniken Mittelfranken für Aus-, Fort- und Weiterbildung


Volkshochschule Erlangen

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 18. Mai 2017, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr.: 176S 20 40 14

Voller Saal trotz Kaiserwetter

der VDK Münchaurach veranstaltete am 30.03.2017 einen Vortrag zum Thema Vorsorgevollmacht. Da die Referentin wegen Krankheit verhindert war, übernahm unser Geschäftsführer Herr Richard Jost kurzfristig die Aufgabe die geladen Gäste zu informieren. Trotz herrlichsten Wetter platzte der Saal aus allen Nähten.


Gehe zu << Top << Start << Ansprechpartner << Vorträge << Information << Beratung << Spende

Archiv 2013 – 2016

Volkshochschule Erlangen

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 24. November 2016, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr.: 16S20neu

Volkshochschule Erlangen

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag) 32 TN

Donnerstag, 21. April 2016, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr.: 16S204014

Fachstelle für pflegende Angehörige und Demenzerkrankte im Verein Dreycedern e.V. 8 TN

“Die Vorsorgevollmacht und ihre Anwendung im Alltag mit einem Menschen mit Demenz”
Cafe Pause
Mittwoch 23.03.2016, 14:30 – 17:30 Uhr
Altstädter Kirchenplatz 6, 91054 Erlangen
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

3. Erlanger Betreuertag

Samstag, 14.11.2015
Redoutensaal, Theaterplatz 1, 91054 Erlangen
Schwerpunktthema „Umsetzung einer Patientenverfügung“
Eingeladen sind ehrenamtliche Betreuer, Bevollmächtigte und Interessierte
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Tagesprogramm:
9.00 Uhr Einlass
9.00 – 13.30 Infobörse: Beratung zu Unterstützung und Pflege im Alter, Hilfe für Menschen mit psychischer Erkrankung/Suchterkrankung, Hilfe für Menschen mit Behinderung
9.30 Uhr Eröffnung und Grußworte des Erlanger Oberbürgermeisters Florian Janik
9.45 – 10.15 Uhr Vortrag von Ursula Diezel (Hospizverein) zum Thema „Patientenverfügung umsetzen“
10.15 – 10.30 Uhr Fragen des Publikums
11.00 – 11.45 Uhr Podiumsgespräch
ca.13.30 Uhr Ende

Ein paar bildliche Impressionen vom Betreuertag 2015 finden Sie hier.

Volkshochschule Erlangen 28 TN

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Montag, 09. November 2015, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr.: 15W204014

Volkshochschule Erlangen

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Montag, 12. Mai 2015, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr.: 15S204014

Volkshochschule Erlangen 34 TN

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Montag, 24. November 2014, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr.: 14W204014

Leben mit Demenz in Erlangen

Fachstelle für pflegende Angehörige und Demenzerkrankte (Infostand)

Samstag, 25.10.2014

Im Rahmen der Seniorentage der Stadt Erlangen fand am Samstag, den 25.10.2014 von 10:00 bis 17:00 Uhr der Informationstag “Leben mit Demenz in Erlangen” statt.

Veranstaltet von der Fachstelle für pflegende Angehörige und Demenzerkrankte im Verein Dreycedern wurden neben Vorträgen und Podiumsdiskussionen Informationsstände Erlanger Institutionen rund um das Thema Demenz angeboten. Am Infotisch des Betreuungsnetz Erlangen informierten sich zahlreiche Interessenten zu den Themen Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Informationstag: Leben mit Demenz in Erlangen


Volkshochschule Erlangen

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Montag, 02. Juni 2014, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr.: 14S204014


Volkshochschule Erlangen 36 TN

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 28. November 2013, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr. 13W203011

2. Erlanger Betreuertag ca. 250 TN

Samstag, 16. November 2013
Pacelli Haus, Sieboldstraße 3, 91052 Erlangen
Eingeladen sind ehrenamtliche Betreuer, Bevollmächtigte und Interessierte
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Tagesprogramm:
ab 9.30 Uhr wird die Infobörse geöffnet

10.00 Uhr Grußwort des Oberbürgermeisters Dr. Siegfried Balleis
und der Direktorin des Amtsgerichts Erlangen Frau Gerda-Marie Reitzenstein

10.15 Uhr Die Vorsorgevollmacht in der Praxis

11.30 Uhr Opa wird wunderlich

13.00 Uhr Heimkosten – wer zahlt?

Ein paar bildliche Impressionen vom Betreuertag 2013 finden Sie hier.

IG Metall Seniorengruppe Erlangen 76 TN

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 5. November 2013, 14:00 Uhr
Friedrichstr. 7, (IGM Saal)
Anmeldung bei IG Metall Seniorengruppe Erlangen

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

IG Metall Seniorengruppe Erlangen


DHB Erlangen e.V. – Hauswirtschafts- und Verbraucherzentrum im Altstadtmarkt

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Dienstag, 15. Oktober 2013, 15:00 Uhr
Hauswirtschafts- und Verbraucherzentrum im Altstadtmarkt
Hauptstraße 55, 91054 Erlangen
Gebühr für Mitglieder: 0,00 €, Gäste: 3,00 €
keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Wegen terminlicher Verhinderung unseres Geschäftsführers Herr Richard Jost wurde dieser Vortrag freundlicherweise von Herrn Rohman Fellner vom ARWO Betreuungsverein gehalten. Wir bedanken uns für die kollegiale Unterstützung.

Familie und Bildung im DHB Erlangen e.V.


Treffpunkt Röthelheimpark 11 TN

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Gespräch)

Mittwoch, 15. Mai 2013, 15:00 Uhr im
Treffpunkt Röthelheimpark
Schenkstraße 111, Raum 102
Schenkstr. , 91052 Erlangen
Eintritt frei, Anmeldung bitte an Frau Schreiter

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Treffpunkt Röthelheimpark


Volkshochschule Erlangen 35 TN

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 25. April 2013, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr. X203011


Selbsthilfegruppe Prostata- und Blasenerkrankter 39 TN

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 18. April 2013, 18:00 Uhr
Seminarraum im Waldkrankenhaus
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Selbsthilfegruppe Prostata- und Blasenerkrankter


Informationsabend Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung 23 TN

in Zusammenarbeit mit Vermögensplanung Frank Hofmann

Mittwoch, 06. März 2013 um 17:30 Uhr
in der Aula des Egloffstein’schen Palais, Friedrichstr. 17, 91054 Erlangen
Eintritt frei

Wer trifft bei Unfall oder Krankheit Entscheidungen, wenn man zu einer eigenen Entscheidung nicht mehr in der Lage ist?

Haben meine Eltern oder ich die richtigen Vorkehrungen getroffen, damit Familienangehörige im Bedarfsfall handlungsfähig sind?

Vermögensplanung Hofmann


Archiv 2012

Volkshochschule Erlangen

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 15. November 2012, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs Nr. W203011


Seniorenbeirat Adelsdorf

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:00 – 21:00 Uhr
Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindezentrum Adelsdorf, Kaspar-Lang-Straße 11, 91325 Adelsdorf

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Seniorenbeirat Adelsdorf


Klinikum am Europakanal Erlangen

Rechtliche Betreuung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Dienstag, 03. Juli 2012, 9:00 – 14:45 Uhr
Fortbildung für MitarbeiterInnen der Bezirkskliniken Mittelfranken
Teilnahmekosten für Externe 60 €, Anmeldung bis 24.04.2012 bei der Bildungsbeauftragten

Teil 1: Rechtliche Betreuung

Wer seine eigenen rechtlichen Angelegenheiten z.B. aufgrund des hohen Alters, einer psychischen Erkrankung oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht mehr ganz oder teilweise regeln kann, findet Hilfestellung und Vertretung im Rahmen einer gesetzlichen Betreuung.

Schwerpunkte:

  • Einführung in das Betreuungsrecht
  • gesetzliche Grundlagen
  • Einleitung eines Betreuungsverfahrens
  • ehrenamtliche versus berufliche Betreuung
  • Voraussetzung und Ablauf einer Unterbringung
  • Einsichts- und Entscheidungsfähigkeit bei medizinischen Maßnahmen

Teil 2: Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder eine Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen Berücksichtigung finden. Es erleichtert den Angehörigen, den Bevollmächtigten oder Betreuer und nicht zuletzt auch Pflegkräften und Ärzten, notwendige Entscheidungen im Sinne des Patienten zu treffen.
Am Beispiel der Formulare des Bayerischen Justizministeriums sollen die in Frage kommenden “Wirkungskreise” besprochen und diskutiert werden.

Weitere Informationenen und Anmeldung beim Bildungszentrum der Bezirkskliniken Mittelfranken


Volkshochschule Erlangen

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Donnerstag, 10. Mai 2012, 15:00 – 16:30 Uhr
Friedrichstr. 19, Historischer Saal
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.

Volkshochschule Erlangen Kurs V203003


Seniorenkreis Frauenaurach

"www.frauenaurach-evangelisch.de"

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung (Vortrag)

Dienstag, 17. Januaur 2012, 15:30 – 17:00 Uhr
Keplerstraße 5, 91056 Erlangen-Frauenaurach, Jugendheim
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Durch Krankheit oder Unfall kann jeder von uns täglich mit der Situation konfrontiert sein, die eigenen rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr allein erledigen zu können. Eine rechtzeitig erteilte Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung stellen sicher, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch dann Berücksichtigung finden, wenn man sich selbst nicht mehr dazu äußern kann. Es erleichtert Familien und Angehörigen, notwendige Entscheidungen im Sinne des Betroffenen zu treffen.


Archiv 2011

Samstag 15. Oktober 2011, 9:30 Uhr

1. Erlanger Betreuertag

Der 1. Erlanger Betreuertag fand am Samstag, 15. Oktober 2011 im Pacelli Haus, Sieboldstr. 3 statt.
Eingeladen waren ehrenamtliche Betreuer, Bevollmächtigte und Interessierte zu den Themen der rechtlichen Betreuung. Wir freuen uns über die gelungene Veranstaltungen und bedanken uns herzlich bei allen, die bei der Durchführung mitgeholfen haben.

Tagesprogramm:
ab 9.30 Uhr war die Infobörse geöffnet
10.00 Uhr Grußwort des Oberbürgermeisters Dr. Siegfried Balleis
10.15 Uhr Der Betreuer – Helfer, Manager und Sekretär?
11.30 Uhr Immer das liebe Geld
13.00 Uhr Eure Sorge fesselt mich – Alternativen zu Fixierung und Bettgitter

Veranstaltungsort:
Pacelli – Haus
Sieboldstraße, 91052 Erlangen

Hier ein Link zum offiziellen Flyer des 1. Erlanger Betreuertags 2011

Und hier der Pressebericht von den Erlanger Nachrichten

Veranstaltungsreihe “Das Haus bestellen”

in Zusammenarbeit mit dem ASB Höchstadt, Fachstelle für pflegende Angehörige

Thema am Dienstag, 11.10.2011, 19 Uhr in Röthenbach, Ringstr. 46, Bürgerhaus
“Nachlass gut regeln”
Referent: Herr Notar Christian Lisch, Höchstadt

Thema am Dienstag, 22.11.2011, 19 Uhr in Röthenbach, Ringstr. 46, Bürgerhaus
“Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung”
Referent: Herr Richard Jost vom Betreuungsnetz Erlangen e.V.